The Flowers Of War (2011)

Originaltitel: Jin Ling Shi San Chai

Land: China, Hongkong

Genre: Drama, Krieg, Historienfilm

Regie: Zhang Yimou

Darsteller: Christian Bale, Ni Ni, Zhang Xinyi, Huang Tianyuan, Han Xiting, Zhang Doudou

Inhalt

1937: Der chinesisch-japanische Krieg tobt und die Japaner nehmen die Stadt Nanjing ein. In der Folge kommt es zu Massenhinrichtungen von Soldaten und Zivilisten, sogar Frauen werden vergewaltigt. Eine Gruppe von Chinesen flüchtet in eine katholische Kirche, wo sie der amerikanische Priester John Miller (Christian Bale) vorerst versteckt halten kann. Unter den Schülerinnen eines Frauenklosters und den Prostituierten eines naheliegenden Bordells, ist John der einzige erwachsene Mann. Als er sich mit der Rolle des Beschützers abfindet, lernt er die wahre Bedeutung von Opfer und Ehre kennen. Mit der Hilfe des chinesischen Kollaborateurs Mr. Meng (Kefan Cao), dem Vater eines der Mädchen, beginnt John Miller den Lastwagen des Klosters zu reparieren, in der Hoffnung die Mädchen damit schnellstmöglich aus Nanjing heraus bringen zu können. (Quelle: www.filmstarts.de)

Rezension

Oft holen sich gerade asiatische Großproduktionen einen oder mehrere Hollywood-Stars mit ins Boot, um mit den prominenten Namen auf dem Kinoplakat noch mehr Tickets zu verkaufen. Es ist dann meistens der Fall, dass die ruhmreiche Besetzung die gewaltige Last eines eher mittelmäßig produzierten Films zu tragen hat, was nicht selten nach hinten losgeht. Bei "Flowers Of War" muss man diese Befürchtung nicht haben. Christian Bale spielt gewohnt routiniert, ohne sich dabei gegenüber dem sonst ausschließlich chinesischen Ensemble in den Vordergrund zu drängen. Die hochdramatische Geschichte wird gekonnt mit fulminal choreografierten Kampfszenen gespickt und reißt den Zuschauer von Anfang bis Ende mit. Die deutsche Filmfassung ist leider um fast vier Minuten gekürzt. Die asiatische Original-Version bietet noch einige zusätzliche Kriegshandlungen, die durchaus sehenswert sind.

 

Fazit: Ein fesselndes Kriegs-Drama, imposant in Szene gesetzt und top-besetzt. Regisseur Yimou Zhang bietet spannendes Asia-Kino, das jedem Vergleich mit teuren Hollywood-Produktionenproblemlos standhält.

Bewertung

Film Blog Viereckige Augen Bewertung
Film Blog Viereckige Augen Bewertung