Der schmale Grat (1998)

Originaltitel: The Thin Red Line

Land: USA

Genre: Krieg, Drama

Regie: Terrence Malick

Darsteller: Jim Caviezel, Sean Penn, Nick Nolte, Elias Koteas, Ben Chaplin, Woody Harrelson

Inhalt

Die C-Kompanie einer US-Division soll die Marine beim Erobern der pazifischen Solomoneninsel Guadalcanal unterstützen. Die Soldaten sind allesamt unterschiedlich und jeder hat eine andere Intention: Private Witt (Jim Caviezel) verschwindet gerne zum einfachen Naturvolk der Insel, First Sergeant Edward Welsh (Sean Penn) deckt ihn dabei und hat sonst aber wenig Hoffnung, Private Jack Bell (Ben Chaplin) möchte so schnell es geht wieder zurück zu seiner Frau und Lieutenant Colonel Gordon Tall (Nick Nolte) will Karriere machen. Die Kompanie soll eine Hügelkette erobern, aber der japanische Widerstand ist zu hartnäckig. (Quelle: www.filmstarts.de)

Rezension

Am Krieg ist absolut rein gar nichts schön, das wissen wir alle. Dennoch schafft es Regisseur Malick, das Grauen der Handlungen in unglaublich schöne Bilder zu verpacken. Virtuos wird die Natur in Szene gesetzt und so zum heimlichen Hauptdarsteller dieses Meisterwerks. In der Darstellerriege geben sich im Akkord Hollywood's Top-Stars die Klinke in die Hand, Besonders hervorzuheben ist das Spiel von Elias Koteas und Nick Nolte, die ihren Charakteren eine derartige Kraft verleihen, dass es absolut verwundert, dass besonders Nolte für seine grandiose Vorstellung keine Oscar-Nominierung einheimsen konnte. Unverzeihlich! Abgerundet wird dieser Augen- und Ohrenschmaus durch einen fantastischen Score von Hans Zimmer, der hier eine seiner besten Arbeiten überhaupt abliefert.

 

Fazit: Poetisch angehauchte Bilder, eine feinfühlige musikalische Untermalung und ein bis in die kleinste Nebenrolle grandios besetztes Staraufgebot machen "Der schmale Grat" zu einem der besten und "schönsten" Anti-Kriegsfilme aller Zeiten.

Bewertung

Film Blog Viereckige Augen Bewertung
Film Blog Viereckige Augen Bewertung